www.cdukamen.de       
 
 
Artikel vom 19.06.2019:
 

Moderne Verwaltung in Kamen braucht Fachpersonal.

 

(Foto Pixabay )

 

Die CDU-Fraktion beantragt im Haupt- und Finanzausschuss eine Ausbildungsstelle für einen  Fachinformatiker/ eine Fachinformatikerin in Fachrichtung Anwendungsentwicklung für das Ausbildungsjahr 2020 auszuschreiben. Damit soll eine Fachkraft im eigenen Hause für den Bereich des eGoverment geschaffen werden.

 

Der Haupt- und Finanzausschuss, der gleichzeitig auch der Personalausschuss der Stadt Kamen ist soll somit einen Beschluss fassen, der sich auf den kommenden Personalplan auswirkt. Ralf Eisenhardt, CDU-Fraktionsvorsitzender sagt dazu: „Wir müssen das jetzt tun, denn im September schon laufen die Bewerbungsfristen für die Auszubildenden ab 2020 aus. Daher sollte die Politik hier deutlich machen, dass sie sich mit den Berufen beschäftigt, die der Verwaltungstätigkeit zugrunde liegen.“

Verwaltungsvorgänge werden immer digitaler. In der Zukunft werden die Bürger/-innen immer weniger in der Anträge im Rathaus stellen müssen, sondern können dieses von zu Hause erledigen. Alle Bereiche der Verwaltung werden immer mehr davon betroffen sein. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Verwaltungssträngen wird immer mehr auf digitalen Wegen erfolgen. „Die CDU hatte bereits in der Diskussion zum Stellenplan diesen Antrag für dieses Jahr in Aussicht gestellt“, so Ralf Langner, stellv. Fraktionsvorsitzender der CDU. „Wir brauchen Fachkräfte, die diese Prozesse fachkundig begleiten können.“ Leider seien diese auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr einfach zu finden. „Daher halten wir es für richtig, mindestens einen Auszubildenden dafür vorzusehen“, meint Langner und ergänzt: „Auch in den kommenden Jahren müssen wir sicher noch mehr Fachleute in diese Richtung ausbilden.“

 

Die CDU-Fraktion erwartet von der neuen Bürgermeisterin den Umbau der Verwaltung in modernere Strukturen und die Implementierung von zukunftsorientierte Arbeitsprozessen. Dies sei bislang noch zu wenig zu erkennen meint die CDU-Fraktion.

 

 

 





» Antrag HFA Ausbildung
 
» zurück zur Übersicht
 
 
 
Abonieren Sie unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.
» mehr
 
 
Hier finden Sie das aktuelle Parteiprogramm der CDU Kamen.
» mehr
 
 

» mehr
 
 
Jetzt bei der CDU Kamen mitmachen
und mitgestalten.
» mehr
 
 
 
 
 
 
 
Übersicht

Startseite
Werte
Themen
      - Termine
      - Archiv
      - Parteiprogramm
Köpfe
      - Vorstand des Stadtverbandes
      - Ortsunionen
      - Vereinigungen
      - Vertreter der Kreistagsfraktion
      - Unsere Vertreter in Bund, Land und EU
Ratsfraktion
      - Ratsmitglieder
      - Newsletter abonnieren
      - CDU in Rat und Gremien
      - Ratsinformationssystem
Kontakt
      - Kontaktadressen
      - Mitglied werden
CDU Stadtverband Kamen

Stellv. Vorsitzender: Wilhelm Kemna 

 

Schattweg 101

59174 Kamen

Telefon (02307) 435 83


wilhelm.kemna(at)cdukamen.de


Datenschutz | Impressum
Copyright CDU Kamen © 2019
 

  









 
 
 
Artikel vom 19.06.2019:
 

Moderne Verwaltung in Kamen braucht Fachpersonal.

 

(Foto Pixabay )

 

Die CDU-Fraktion beantragt im Haupt- und Finanzausschuss eine Ausbildungsstelle für einen  Fachinformatiker/ eine Fachinformatikerin in Fachrichtung Anwendungsentwicklung für das Ausbildungsjahr 2020 auszuschreiben. Damit soll eine Fachkraft im eigenen Hause für den Bereich des eGoverment geschaffen werden.

 

Der Haupt- und Finanzausschuss, der gleichzeitig auch der Personalausschuss der Stadt Kamen ist soll somit einen Beschluss fassen, der sich auf den kommenden Personalplan auswirkt. Ralf Eisenhardt, CDU-Fraktionsvorsitzender sagt dazu: „Wir müssen das jetzt tun, denn im September schon laufen die Bewerbungsfristen für die Auszubildenden ab 2020 aus. Daher sollte die Politik hier deutlich machen, dass sie sich mit den Berufen beschäftigt, die der Verwaltungstätigkeit zugrunde liegen.“

Verwaltungsvorgänge werden immer digitaler. In der Zukunft werden die Bürger/-innen immer weniger in der Anträge im Rathaus stellen müssen, sondern können dieses von zu Hause erledigen. Alle Bereiche der Verwaltung werden immer mehr davon betroffen sein. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Verwaltungssträngen wird immer mehr auf digitalen Wegen erfolgen. „Die CDU hatte bereits in der Diskussion zum Stellenplan diesen Antrag für dieses Jahr in Aussicht gestellt“, so Ralf Langner, stellv. Fraktionsvorsitzender der CDU. „Wir brauchen Fachkräfte, die diese Prozesse fachkundig begleiten können.“ Leider seien diese auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr einfach zu finden. „Daher halten wir es für richtig, mindestens einen Auszubildenden dafür vorzusehen“, meint Langner und ergänzt: „Auch in den kommenden Jahren müssen wir sicher noch mehr Fachleute in diese Richtung ausbilden.“

 

Die CDU-Fraktion erwartet von der neuen Bürgermeisterin den Umbau der Verwaltung in modernere Strukturen und die Implementierung von zukunftsorientierte Arbeitsprozessen. Dies sei bislang noch zu wenig zu erkennen meint die CDU-Fraktion.

 

 

 





» Antrag HFA Ausbildung
 

» zurück zur Übersicht