www.cdukamen.de  
 
 
Artikel vom 07.08.2020:
 

Keine weiteren Logistikflächen mehr !

 


 

Mit dem Bau und der baldigen Inbetriebnahme sieht die CDU weitere Logistikflächen in Kamen als schädlich für die Stadt an. Zwar bedeuten die Logistikbetriebe auch einen Gewinn an Arbeitsplätzen, aber auch erhebliche Verkehre, die Lärm, Schmutz und öffentliche Folgekosten erzeugen.

 

Ralf Eisenhardt, CDU Fraktionschef, berichtet, dass CDU-Fraktion schon mehrfach zu diesem Thema Diskussionen geführt hat. Gegenüber dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderunggesellschaft des Kreises Unna habe er die Bedenken in der Sitzung des Wirtschaftsausschusses am12.03.2020 sehr deutlich gemacht. „Es ist genug, mehr Logistikflächen verträgt Kamen nicht“, so der Fraktionschef. Ein Logistikkonzept für den Mittelkreis müsse aus Sicht der CDU erarbeitet werden, welches auch die Lenkung der Verkehre beinhalten müsse. 

 

Auch Rainer Fuhrmann, Vorsitzender des Wirtschaftausschusses sieht in der Zukunft keinen Platz für die Erweiterung von Logistikflächen in Kamen. „Natürlich haben wir eine gute Verkehrsanbindung und auch die Rekrutierung von Arbeitskräften ist hier möglich, dennoch müssen wir auch die Probleme sehen, die eine Konzentrierung von Logistikflächen mitbringen.“ Auf die weist der Fraktionschef deutlich hin: „Der Schwerlastverkehr in der Stadt wird an allen möglichen Stellen beklagt. Auch wenn Straßen wie die Lünener Straße, Werver Mark und einige mehr für die Aufnahme von Schwerlastverkehr geeignet sind, müssen wir schon sehen, dass entlang der Strecken auch Menschen leben.“ Diese beklagten den Lärm, die Luftqualität, die Gefahren im Straßenverkehr und damit eine erhebliche Einbuße der Lebensqualität in ihrem Alltag. Kamen habe zudem das Problem, dass einige große Logistikansiedler auf Unnaer Gebiet vor allem Verkehre in Kamen verursachen. „Zudem fehlten in Kamen die hochwertigen Arbeitsplätze der Unternehmen, die diese Flächen anmieten“, so Eisenhardt

 

Die riesigen Logistikhallen von P3 Logistic Parks sind zunächst die Letzten, die nach Ansicht der CDU ans Netz gehen sollten. Die CDU Fraktion werde weitere Logistikflächen sicher nicht mehr befürworten, wenn dafür kein Konzept bzw. eine schlüssige Begründung vorliegt, resümieren Eisenhardt und Fuhrmann 






 
» zurück zur Übersicht
 
 
 
Unser Kommunalwahlprogramm 2020-2025
» Download (pdf)
 
Unsere Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September 2020
» mehr
 
Abonieren Sie unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.
» mehr
 
 
Hier finden Sie das aktuelle Parteiprogramm der CDU Kamen.
» mehr
 
 

» mehr
 
 
Jetzt bei der CDU Kamen mitmachen
und mitgestalten.
» mehr
 
 
 
 
 
 
 
Übersicht

Startseite
Werte
Themen
      - Termine
      - Archiv
      - Parteiprogramm
Köpfe
      - Vorstand des Stadtverbandes
      - Ortsunionen
      - Vereinigungen
      - Vertreter der Kreistagsfraktion
      - Unsere Vertreter in Bund, Land und EU
Ratsfraktion
      - Ratsmitglieder
      - Newsletter abonnieren
      - CDU in Rat und Gremien
      - Ratsinformationssystem
Kontakt
      - Kontaktadressen
      - Mitglied werden
CDU Stadtverband Kamen

Vorsitzender: Wilhelm Kemna 

 

Schattweg 101

59174 Kamen

Telefon (02307) 435 83


wilhelm.kemna(at)cdukamen.de


Datenschutz | Impressum
Copyright CDU Kamen © 2021
 











 
 
 
Artikel vom 07.08.2020:
 

Keine weiteren Logistikflächen mehr !

 


 

Mit dem Bau und der baldigen Inbetriebnahme sieht die CDU weitere Logistikflächen in Kamen als schädlich für die Stadt an. Zwar bedeuten die Logistikbetriebe auch einen Gewinn an Arbeitsplätzen, aber auch erhebliche Verkehre, die Lärm, Schmutz und öffentliche Folgekosten erzeugen.

 

Ralf Eisenhardt, CDU Fraktionschef, berichtet, dass CDU-Fraktion schon mehrfach zu diesem Thema Diskussionen geführt hat. Gegenüber dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderunggesellschaft des Kreises Unna habe er die Bedenken in der Sitzung des Wirtschaftsausschusses am12.03.2020 sehr deutlich gemacht. „Es ist genug, mehr Logistikflächen verträgt Kamen nicht“, so der Fraktionschef. Ein Logistikkonzept für den Mittelkreis müsse aus Sicht der CDU erarbeitet werden, welches auch die Lenkung der Verkehre beinhalten müsse. 

 

Auch Rainer Fuhrmann, Vorsitzender des Wirtschaftausschusses sieht in der Zukunft keinen Platz für die Erweiterung von Logistikflächen in Kamen. „Natürlich haben wir eine gute Verkehrsanbindung und auch die Rekrutierung von Arbeitskräften ist hier möglich, dennoch müssen wir auch die Probleme sehen, die eine Konzentrierung von Logistikflächen mitbringen.“ Auf die weist der Fraktionschef deutlich hin: „Der Schwerlastverkehr in der Stadt wird an allen möglichen Stellen beklagt. Auch wenn Straßen wie die Lünener Straße, Werver Mark und einige mehr für die Aufnahme von Schwerlastverkehr geeignet sind, müssen wir schon sehen, dass entlang der Strecken auch Menschen leben.“ Diese beklagten den Lärm, die Luftqualität, die Gefahren im Straßenverkehr und damit eine erhebliche Einbuße der Lebensqualität in ihrem Alltag. Kamen habe zudem das Problem, dass einige große Logistikansiedler auf Unnaer Gebiet vor allem Verkehre in Kamen verursachen. „Zudem fehlten in Kamen die hochwertigen Arbeitsplätze der Unternehmen, die diese Flächen anmieten“, so Eisenhardt

 

Die riesigen Logistikhallen von P3 Logistic Parks sind zunächst die Letzten, die nach Ansicht der CDU ans Netz gehen sollten. Die CDU Fraktion werde weitere Logistikflächen sicher nicht mehr befürworten, wenn dafür kein Konzept bzw. eine schlüssige Begründung vorliegt, resümieren Eisenhardt und Fuhrmann 






 

» zurück zur Übersicht